Steuerverzinsung von 6% p.a. verfassungswidrig

Das Bundesverfassungsgericht hat die Steuerverzinsung von 6% p.a. als verfassungswidrig erklärt!
📈❌
Wenn Sie Ihre Steuererklärung zu spät abgegeben haben oder nachträgliche Änderungen z.B. durch eine Betriebsprüfung entstanden sind, konnte es bisher teuer werden. Das Finanzamt verlangte nach einer zinsfreien Karenzzeit von 15 Monaten auf die Steuernachzahlung 6% Zinsen p.a.

Angesichts des seit Jahren sehr niedrigen Zinsniveaus erschien dies deutlich überhöht. Das sah auch das Bundesverfassungsgericht so. Der Gesetzgeber ist nun verpflichtet bis zum 31.07.2022 eine Neuregelung zu treffen.

Die Finanzverwaltung hat sich dazu entschieden zwischenzeitlich die Erhebung von Zinsen auszusetzen (0,-€). Aber Achtung: aufgeschoben heißt nicht aufgehoben! ❗️❗️❗️

Weitere News

Lohn Team vorstellen

Experten auf Ihrem Gebiet: Wir stellen euch unser Lohn-Team vor!

Ein wichtiger Bestandteil der Buchhaltung und der steuerlichen Beratung ist …

Mehr
Kopie von LinkedIn Lohn Rundmal

Betriebsveranstaltungen beitragsfrei – nur bei zeitnaher Abrechnung!

Sicher ist Ihnen bekannt, dass Geschenke an Geschäftsfreunde mit 30 …

Mehr
Kuchen

Süße Überraschung im Büro!

Heute hat unsere Büro-Konditorin Ihren Geburtstag ausgegeben und unglaublich leckeren …

Mehr
Kopie von Sportwetten

Sportwetten bei Tipico & Co. steuerpflichtig?

Jetzt wo die Fußball-EM beginnt, hat der ein oder andere …

Mehr