Steuerverzinsung von 6% p.a. verfassungswidrig

Das Bundesverfassungsgericht hat die Steuerverzinsung von 6% p.a. als verfassungswidrig erklärt!
📈❌
Wenn Sie Ihre Steuererklärung zu spät abgegeben haben oder nachträgliche Änderungen z.B. durch eine Betriebsprüfung entstanden sind, konnte es bisher teuer werden. Das Finanzamt verlangte nach einer zinsfreien Karenzzeit von 15 Monaten auf die Steuernachzahlung 6% Zinsen p.a.

Angesichts des seit Jahren sehr niedrigen Zinsniveaus erschien dies deutlich überhöht. Das sah auch das Bundesverfassungsgericht so. Der Gesetzgeber ist nun verpflichtet bis zum 31.07.2022 eine Neuregelung zu treffen.

Die Finanzverwaltung hat sich dazu entschieden zwischenzeitlich die Erhebung von Zinsen auszusetzen (0,-€). Aber Achtung: aufgeschoben heißt nicht aufgehoben! ❗️❗️❗️

Weitere News

Photovoltaik ab 2023

Steuerliche Erleichterungen für Photovoltaikanlagen ab 2023

Eine weitere Erleichterung, die uns das Jahressteuergesetz 2022 bringt, greift …

Mehr
Kopie von StB EXPO 2023

Eine Messe für Steuerberater

Die Steuerberater-EXPO ist in diesem Jahr auch in Hamburg zu …

Mehr
Kopie von Kanzlei geschlossen 1

Kanzlei geschlossen

Morgen am Dienstag, den 24.01.2023, bleibt unsere Kanzlei geschlossen. Wir …

Mehr
Kopie von Tina Elternzeit

Tina-Marie Marek in Elternzeit

Die Familienfreundlichkeit unserer Kanzlei wird nun auch von unserer Steuerberaterin …

Mehr