Steuerverzinsung von 6% p.a. verfassungswidrig

Das Bundesverfassungsgericht hat die Steuerverzinsung von 6% p.a. als verfassungswidrig erklärt!
📈❌
Wenn Sie Ihre Steuererklärung zu spät abgegeben haben oder nachträgliche Änderungen z.B. durch eine Betriebsprüfung entstanden sind, konnte es bisher teuer werden. Das Finanzamt verlangte nach einer zinsfreien Karenzzeit von 15 Monaten auf die Steuernachzahlung 6% Zinsen p.a.

Angesichts des seit Jahren sehr niedrigen Zinsniveaus erschien dies deutlich überhöht. Das sah auch das Bundesverfassungsgericht so. Der Gesetzgeber ist nun verpflichtet bis zum 31.07.2022 eine Neuregelung zu treffen.

Die Finanzverwaltung hat sich dazu entschieden zwischenzeitlich die Erhebung von Zinsen auszusetzen (0,-€). Aber Achtung: aufgeschoben heißt nicht aufgehoben! ❗️❗️❗️

Weitere News

Anlage Kind

Anlage Kind in der Steuererklärung

Die Anlage Kind stellt viele Steuerpflichtige beim Ausfüllen der Steuererklärung …

Mehr
Kopie von Kopie von Betriebsausflug

Fortbildung zur Zertifizierten Beraterin für Immobilienbesteuerung und -verwaltung

Diese Woche ist unsere Steuerberaterin Tina-Marie Marek unterwegs und lässt …

Mehr
Kopie von Kopie von Kopie von Kopie von Kopie von Kopie von Kopie von Kopie von Kopie von Kopie von Exzellenter Arbeitgeber Instagram Story

Online-Vorlesung Master of Taxation

Wir sind mächtig stolz zwei Masterstudentinnen, 2 angehende Steuerfachwirten und …

Mehr
Evotax 1005 Teammeeting

Verstärkung für unser Lohnteam gesucht!

Deine Passion liegt in der Lohn- und Gehaltsbuchhaltung? Du suchst …

Mehr