Mors certa, hora incerta (Der Tod ist gewiss, die Stunde nicht). Ja, der eigene Tod ist gewiss. Auch wenn dieser Gedanke immer wieder Unbehagen auslöst, ist das eigene Ableben ein Thema, das man nicht verdrängen sollte. Bei Planung und Gestaltung kann ein Anwalt helfen, die Möglichkeiten sind ebenso vielfältig wie die Risiken, die eine falsche oder unzureichende Planung bergen. Die Fragen des Erbrechts gehen jedoch oftmals über das Zivilrecht hinaus. Ins Spiel kommt dann das Erbschaft- und Schenkungssteuerrecht. Eine umfassende Beratung muss diesen Aspekt einbeziehen. Daher bieten wir die Möglichkeit, die Erbschaftsteuerlast in verschiedenen erbrechtlichen Szenarien individuell zu berechnen. In einem persönlichen Gespräch eruieren und erörtern wir ihre Gestaltungswünsche und deren juristische Umsetzungsmöglichkeiten und erstellen sodann an Hand einer Vermögensaufstellung Probeberechnungen. Eine frühzeitige Planung bietet an dieser Stelle mannigfaltige Gestaltungsmöglichkeiten. Wir begleiten Sie von der ersten Idee bis zur Fixierung Ihres letzten Willens. Aber auch kurzfristig wirkende Gestaltungen zählen zu unserem Repertoire, ebenso wie postmortale Gestaltungen und natürlich die Hilfe bei der Abgabe von Erbschaftsteuererklärungen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Bereich des Unternehmenserbrechts. Derzeit beobachten wir äußerst aufmerksam die aktuellen Entwicklungen der Erbschaftsteuerreform und unseren Mandanten zielgerichtet und frühzeitig konkrete Handlungsempfehlungen angesichts der bevorstehenden Neuerungen geben zu können. Gerne begleiten wir die Umsetzung Ihres letzten Willens auch als unabhängige und loyale Testamentsvollstrecker. Unser Vorteil besteht auch in diesem Themenbereich darin, dass wir juristische und steuerliche Beratung umfassend aus einer Hand anbieten.